Weltalphabetisierungstag

Die UNESCO hat den 8. September zum International Literacy Day ausgerufen, mit dem Ziel, auf die grosse Bedeutung aufmerksam zu machen, die Lese- und Schreibfähigkeit für Individuen und die Gesellschaft hat. Der Weltalphabetisierungstag feiert einerseits Erfolge: Vier Milliarden Menschen auf der Welt können lesen und schreiben. Andererseits macht er darauf aufmerksam, dass noch nicht alle an diesem Erfolg teilhaben: Ein Fünftel der erwachsenen Weltbevölkerung sind Analphabeten. Das sind etwa 796 Millionen Menschen.





Auf der ganzen Welt finden am 8. September unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen statt, die die breite Öffentlichkeit auf das Problem des Illettrismus und Analphabetismus aufmerksam machten.
Der Tag wird gleichzeitig als Plattform genutzt, um mögliche Lösungsansätze für die Problematik zu präsentieren und Forderungen an Politik und Wirtschaft zur effektiven Bekämpfung des Illettrismus zu stellen.


 

Lesen Sie weiter (PDF)